Where Innovators go to grow

Newsletter
x

Topthema Digitalisierung in der Versicherungsbranche: Ein Nachtrag zur DKM 2014

Rund 16.900 Teilnehmer kamen Ende Oktober zur 18. DKM, der Leitmesse der Finanz- und Versicherungsbranche, darunter 11.454 Fachbesucher. Ein Schwerpunkt lag unter anderem auf dem Thema Digitalisierung. Auffallend beliebt war dabei der Vortrag der beiden jüngsten Redner zum Thema Videoberatung.

Mit 15 Kongressen, über 70 Aussteller-Workshops und hochkarätigen Referenten im Speaker’s Corner hatte die DKM auch dieses Jahr wieder ein breites Angebot.

Besonders beliebt waren neben den klassischen Themen wie Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG), Provisionskürzungen und Vertriebseinsparungen dieses Jahr vor allem moderne Themen wie die Digitalisierung in der Versicherungsbranche. Der dazugehörige Kongress "Digitalisierung" war dementsprechend sehr gut besucht. Er sollte die Vorgehensweise von Maklern, Versicherungsgesellschaften und Anbietern im Hinblick auf verändertes Kundenverhalten beleuchten und aufzeigen, inwiefern der Ausbau digitaler Interaktions- und Vertriebskanäle in der Versicherungsbranche bereits stattgefunden hat und stattfinden wird.

Julius Kretz und Dominik Vollrath

Der Vortrag „Videoberatung – die Zukunft des Versicherungsvertriebs?“ der jüngsten Redner der diesjährigen DKM Julius Kretz (22) und Dominik Vollrath (21) erfreute sich dabei besonders großer Beliebtheit. Wer zu spät kam, musste draußen bleiben!
Die beiden Studenten der Hochschule Heidenheim präsentierten das Thema nicht nur mit klaren Fakten, die Sie dank Ihrer wissenschaftlichen Studie zum Thema Videoberatung in der Versicherungsbranche vorweisen konnten. Auch konkrete Lösungsansätze für Versicherungsvermittler wurden vorgestellt.

 25% der Versicherungskunden wünschen sich Beratung vor Ort + Videoberatung

Demnach ist besonders zu beachten, dass die vor-Ort-Beratung niemals ersetzt werden könne und damit auch in Zukunft ein, wenn nicht der zentrale Bestandteil des Versicherungsvertriebs bleiben werde. Die Angst von einigen Vermittlern, dass die Videoberatung eine konkurrierende Dienstleistung zu ihren jetzigen Beratungsleistungen darstellen würde, wurde genommen.
Vielmehr diene der Einsatz der Videoberatung in der Versicherungsbranche als sinnvolle Ergänzung zu den bestehenden Services. Das sehen übrigens auch die Kunden so: knapp 50% der Befragten gaben bei der Studie von Kretz und Vollrath an, sie werden weiterhin in erster Linie den persönlichen Kontakt zu ihren Vermittlern suchen, wenn sie eine Beratung wünschen. 25% möchten aber eben auch den möglichen Kontakt und Beratungsgespräche über mehrere Kanäle, sprich persönliche Beratung + Videoberatung.

Der Grund, warum besonders die Videoberatung für den ergänzenden Versicherungsvertrieb geeignet ist, sei laut Vollrath und Kretz, dass ein Beratungsgespräch per Videochat sehr nahe an das persönliche Gespräch heran kommt, da sich beide Parteien sehen und gleichzeitig hören können. Dies sei bei Telefonberatung oder E-Mail Beratung nicht gegeben, weshalb sie mit der Qualität der Videoberatung nicht mithalten könnten.

Nicht nur die jüngere Generation zeigt sich offen für den Einsatz der Videoberatung

Vollrath und Kretz berichten, dass sie im Vergleich zum Beginn Ihrer Studie schon einen deutlichen Aufschwung in Sachen Videoberatung in der Versicherungsbranche erlebt haben. So sei natürlich die junge Generation gegenüber den neuen Vertriebswegen sehr aufgeschlossen. Aber auch erfahrene Vermittler hätten sich schon von den Vorteilen der Videoberatung wie wegfallende Anfahrtswege, Zeitersparnis und höhere Umsätze dank Online-Akquise überzeugt.
Knackpunkt sei es, dass die Vermittler es einfach einmal ausprobiert hätten. "Wir haben bisher noch von keinem Vermittler die Rückmeldung erhalten, dass er die Videoberatung erfolgreich ausprobiert und danach wieder eingestellt hat", so Vollrath und Kretz. Wichtig sei einfach auch, die passende Software zu kennen, die für die erfolgreiche Transformation der Leistungen in den Onlinekanal geeignet ist.

Schleichender Vormarsch der Online-Beratung schon länger vorhanden

Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Wir sind gespannt, wie der Status der Videoberatung in der Versicherungsbranche im nächsten Jahr sein wird und ob sich dieser moderne Vertriebskanal weiter durchsetzt. Ganz neu ist er ja nicht. Der Online-Experte Jan Helmut Hönle fördert das Thema Online-Beratung und die Vorteile für Berater schon seit mehreren Jahren. Doch erst jetzt scheint die Digitalisierung und alles was damit verbunden ist so richtig in der Finanz- und Versicherungsbranche anzukommen.

Für alle, die sich schon auf die nächste DKM freuen: der Termin für das Jahr 2015 steht schon fest! 27.10. – 29.10.2015 in den Westfalenhallen Dortmund.

Artikel kommentieren: