28 Nov, 2014

Digitalisierung in der Versicherungsbranche schreitet voran: Der Online-Wochenrückblick

Find me on:

Digitalisierung, Online-Beratung, Versicherung, Videoberatung, Trends, News

Es ist mal wieder Zeit für einen Online-Wochenrückblick, da das Thema Digitalisierung besonders in der Versicherungsbranche immer höhere Wellen schlägt und diese Woche zahlreiche Artikel erschienen sind, die den Trend deutlich aufzeigen. Im Fokus steht dabei einmal mehr die Videoberatung.

„Der Vermittler soll durch die Videoberatung nicht be-, sondern entlastet werden“ hieß es am Montag im Fachmagazin der Finanz- und Versicherungsbranche "AssCompact". Damit wollten die interviewten Experten auf Ängste reagieren. Denn nicht wenige Vermittler als auch Kunden denken, die Videoberatung bzw. Onlineberatung allgemein solle bisherige persönliche vor-Ort-Gespräche, Filialen oder Agenturen ersetzen. Die Integration der Videoberatung diene allerdings vielmehr dazu, einen hochwertigen Multikanal-Vertrieb aufzubauen, bei dem der Kunde entscheiden kann, über welchen Kanal er seinen Berater zum jeweiligen Zeitpunkt erreichen und ein Beratungsgespräch in Anspruch nehmen möchte.
Weiter zum vollständigen Artikel

„Videochats können die persönliche Beratung sinnvoll ergänzen“ schrieb am Dienstag "dasinvestment.com". Hört sich ähnlich an wie die Quintessenz aus dem AssCompact Artikel. Richtig! Ist auch kein Wunder, denn beide Artikel stammen von Interviews mit Julius Kretz und Dominik Vollrath, zwei Studenten die mit ihrer Studie "Videoberatung im Versicherungsvertrieb" für Furore sorgen und viele Vermittler aber auch große Versicherer zum Nachdenken über das Thema Videoberatung im Rahmen der Digitalisierung anregen.
Kretz und Vollrath sprechen auch in diesem Interview nicht nur von der Einstellung, die Vermittler und Unternehmen mitbringen müssen, sondern geben auch konkrete Handlungsvorschläge inklusive technischen Voraussetzungen etc.
Weiter zum vollständigen Artikel

Am Mittwoch folgte der vorläufige Höhepunkt: "Das Ende des Papierzeitalters" schreibt die FAZ in ihrem täglichen Abschnitt "Versicherungen". Auch hier machen Kretz und Vollrath mit ihrer Studie und ihren derzeit allseits gefragten Thesen zum Thema Videoberatung in der Versicherungsbranche den Anfang. Außerdem beleuchtet die FAZ den Status Quo der Digitalisierung in großen Versicherungsunternehmen, die "innovationsskeptische Haltung der Versicherer" sowie die eingesetzten veralteten IT-Systeme. Spätesten nach diesem ausführlichen Beitrag wird deutlich: Die Digitalisierung kommt mit Macht über die Versicherungsbranche.
Weiter zum vollständigen Artikel

Bereits für 2014 bis 2016 hatte die Allianz Deutschland ein Budget von 100 Millionen Euro für ein verbessertes Online-Angebot bereitgestellt. Gestern berichtete das Handelsblatt, dass nun "weitere 100 Millionen Euro" für die Modernisierung des Produktangebots sowie die dahinter stehenden Prozesse geplant seien. 2015 bis 2017 soll dieses Geld zusätzlich fließen.
Ein Fokus soll auf Lösungen liegen, die den veränderten Bedürfnisse der Zielgruppe gerecht wird: " eine Zielgruppe, die sich online informiert, aber den Versicherungsvertreter als Ansprechpartner nicht missen möchte". Das schreit ja förmlich nach der Implementierung von Videoberatung.
Weiter zum vollständigen Artikel

Haben wir etwas übersehen? Schreiben Sie weitere Beiträge zu den Themen Digitalisierung, Videoberatung etc. gerne in die Kommentare.


Foto: ©luckybusiness/Fotolia